Nebenjob: Spendet was das Zeug hält Leute (Plasma, Vollblut, Thrombozyten, Knochenmark)

Wie euch schon aufgefallen ist, bin ich sehr tierfreundlich und umweltbewusst. Das Gleiche trifft auch auf meine Mitmenschen zu, gerade dann, wenn man am eigenen Leibe erfahren hat das ein Angehöriger durch eine Krankheit stirbt, wie bei mir zum Beispiel. Ich erinnere mich an 2005, wo ich einen Anruf bekam, dass mein Großonkel an Leukämie gestorben ist, dies war für mich sehr traurig, weil ich ihn aufgrund de Distanz Deutschland-Schottland einige Zeit nicht gesehen hatte und es wirklich unerwartet kam. Also habe ich mich mit dem Thema auseinandergesetzt und mich immer wieder darüber geärgert, dass er keinen geeigneten Spender gefunden hat. Aber so spielt das Leben… Ich wurde aufmerksam auf die diversen Möglichkeiten zu spenden und habe mich testen lasse, für welche ich geeignet wäre. Ergebnis: Ich bin ein Allesspender! Hier findet ihr allgemeine Informationen der Spenden.

Ich spende nun seit 2006 regelmäßig (1) Vollblut, (2) Blutplasma und (3) Thrombozyten, des Weiteren bin ich in der (4) Knochenmarkspende Datenbank der DKMS registriert.

Diese Prozedur der Spende ist natürlich nicht immer schön, es piekst kurz und allein kann einem schonmal langweilig werden, aber wenn man einfach mal daran denkt, dass man eventuell selbst mal in die Situation kommt, ist es doch eine Überlegung wert. Bei uns in der Region OWL bekommt man eine Aufwandsentschädigung von (1) 25€, (2) 20 €, (3) 50€ und die Abnahme dauert 4-8/30/70-90 Minuten. Im Monat kann man bei regelmäßiger Spende (theoretisch alle 3 Tage) auf über 240 € kommen. Etwas sollte man natürlich dabei beachten, die Ernährung spielt eine große Rolle, diese sollte reich an Eiweiß und Eisen sein.

Die Registrierung hier geht fix. Erst einmal in die Einrichtung, dort wird man sehr ausführlich aufgeklärt und untersucht und muss eine Blutprobe abgeben. Die Ergebnisse bekommt man nach einer Woche, wenn diese ok sind, sollte eine Vollblut spende erfolgen. Danach darf man alles spenden, was möglich ist.

Die Knochenmarkspende ist mit einer durchschnittlichen Dauer von ca. 6 Stunden wohl die aufwändigste. Wochen vorab müssen bestimmte Medikamente eingenommen werden um das Knochenmark aus dem Beckenknochen zu lösen, damit es in den Blutkreislauf gelang und über die Vene abgenommen werden kann oder es wir mit einer Nadel direkt aus dem Duralsack im Ledenwirbelbereich entnommen (Lumbalpuntion). Dieses Verfahren dauert nur wenige Minuten. Die Knochenmarkspende ist wohl der unangenehmste Eingriff von den vier genannten, aber wenn man damit ein Leben retten kann, ist es dieses für mich Wert. Die Registrierung geht einfach einfach online, man bekommt ein kleines Päckchen mit den Stäbchen für den erforderlichen Mundschleimhaut Abstrich und sendet diesen zurück, danach gibts einen tollen Ausweis und einen Anstecker. ACHTUNG: Bitte leserlich ausfüllen! Ich musste lachen, als ich meinen Ausweis erhielt. Die MItarbeiter haben aus mir mal eben gefühlt eine „Stripperin“ namens „Candy“ (statt Cindy) gemacht.


Als ich nach einem guten Jahr einen Brief d r DKMS bekam, dass ich quasi in den Re-call gelangt bin und weitere Blutentnahmen zur Typisierung einschicken solle, war das ein echt krasses Gefühl! Nun warte ich immer noch auf die Rückantwort und hoffe, dass ich jemandem ein neues Leben schenken darf.

Es ist wirklich kein großer Akt sich bei so einer Einrichtung zu registrieren, zudem bessert man selbst sein Taschengeld etwas auf. Der Stich ist nun auch kein Weltuntergang und ganz ehrlich, man gewöhnt sich dran, so doof das klingen mag.

Bei weiteren Informationen stehe ich euch gerne zur Verfügung, hinterlasst mir gerne Kommentare über eure Erfahrungen. Vielleicht inspirieren wir noch mehr Menschen gutes zu tun.

ACHTUNG: Sollte sich einer aus dem Großraum Ostwestfalen-Lippe dazu bereit erklären beim Uni.Blutspendedienst OWL (Standortezu spenden, kann derjenige mich gerne als Werber eintragen, die 20 € Prämie wird dann nachweislich gespendet. Für die persönlichen Daten einfach eine Mail schreiben oder hinterlasst mir eure Emailadresse in den Kommentare!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Nebenjob: Spendet was das Zeug hält Leute (Plasma, Vollblut, Thrombozyten, Knochenmark)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s